LevelUp Summit — Wie zum #DigitalLeader werden?

Ich empfinde es als Privileg, bei der Deutschen Telekom zu arbeiten, einem Großkonzern, der einfach nicht müde wird, sich zu wandeln. Den Wandel begleitet zurzeit das Führungskräfte-Programm LevelUp, das sich selbst  — mit etwas viel “Marketingsprech” —  so beschreibt:

Erstklassiges Führungsentwicklungsprogramm bei der Telekom, das sich mit den Herausforderungen der digitalen Transformation befasst, die unser Geschäft, unsere Gesellschaft und unser Leben beeinflussen, Wert schaffen, unsere Unternehmensstrategie unterstützen und uns dabei helfen, das führende europäische Telekommunikationsunternehmen zu werden.

(Tim Höttges, 2017)

Das Programm ist vor allem digital auf der Plattform levelup.telekom.com - Wir lernen in drei Kategorien (Educate, Inspire, Transfer) und mit Learning-Journeys zu “Collaborate, Innovate & Empower to Perform”.

Sicherlich ein Höhepunkt war das LevelUp-Summit in der Mitte des Programms.

LevelUp Summit in 5 Tweets

Jeremy Rifkin on Climate Change: “Better get a new plan in place that work”

Wer den Makro-Ökonom Jeremy Rifkin nicht kennt, sollte mal seinen Wikipedia-Eintrag lesen. Dort ist ein Bild zu sehen auf dem er mit einem eng beschriebenen DinA5-Blatt einen Vortrag hält…
Und genau so steht er bei uns auf der Bühne. Über eine Stunde redet er mit einem eng beschriebene Blatt vor sich — keine Folien, keine HandsOut, pure Aufmerksamkeit auf den Redner und das, was er sagt.

Als es am Anfang nicht ruhig werden will, in dem mit rund 300 Führungskräften besetzten Saal, wartet er lang ab und startet mit der Aussage, dass er es aus seinen Vorlesungen gewohnt sei, dass Ruhe im Raum herrsche.

Prof. Jana Costa: We are #DigitalLeaders but do no use digital tools

Es folgt ein starker persönlicher Bezug zu allen Teilnehmern: Prof Jana Costa stellt die aggregierten Ergebnisse aus dem “Digital Self Assessment” vor, welches jeder Teilnehmer vor der Veranstaltung durchlaufen hat. Folgende acht Dimensionen werden dabei behandelt (Quelle: Prof. Jana Costas, PhD in co-creation with HR Digital & Innovation):

  • “Ambidexterity: The concept of ambidexterity describes the balance between exploiting existing businesses as well as exploring new business opportunities.
  • Empowerment: Knowing how to balance between control and freedom and incorporating empowerment into your leadership practice is crucial for leading and collaborating successfully in a VUCA environment.
  • Digital Detox: Being aware of the benefits of digital media, while also finding some moments of mindfulness in day-to-day life is crucial for developing a healthy and responsible relation to digital media.
  • Agile Working: Being aware and trained in new agile mindsets and methods helps you to lead your teams in a VUCA world.
  • Digitization and Technology: The digital revolution marks the most radical socio-technological shift since the invention of the printing press. It is therefore crucial to master digital literacy.
  • Trust: Building relationships of trust becomes even more important in the context of virtual leadership and is the basis for leading a high-performing team.
  • Decision-Making: The VUCA environment creates new challenges for decision-making: There is a need for faster and more adaptable decisions while tackling the increasing environmental complexity.
  • Storytelling: Creating a compelling vision of the future by using inspiring images is key for motivating people to follow your lead and providing guidance for direction.”

Dagur Sigurdsson: Vertrauen aufbauen über Distanz

Für mich persönlich der Höhepunkt der Veranstaltung ist der Workshop über Vertrauen mit Dagur Sigurdsson, dem ehemaligen Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Es gibt zwei Gründe, warum mich das so angesprochen hat: Erstens weiß ich aus meiner Zeit als Volleyballer sehr genau, wie entscheidend der Team-Spirit und das Vertrauen der Spieler zum Trainer und untereinander für den Erfolg des Teams ist. Zweitens habe ich im Rahmen meiner Dissertation über “vertrauensunterstützende IT-Komponenten” beim Aufbau von Communities geforscht.

Joel Comm: Menschlich sein im digitalen Zeitalter

Schon fast mein “Home-Turf” ist danach der Vortag von Joel Comm: Persönliches Social Media Engagement von #DigitalLeaders ist aus seiner Sicht essentiell für den Erfolg. Um menschlich zu bleiben sollte jeder sich drei Fragen beantworten: Was für eine Person möchte ich sein? Welche Marke möchte ich kreieren? Welche Kultur möchte ich unterstützen? Und zum Schluss stellt er eine einfache Social Media Formel auf:

 

Authentischer Inhalt + Interaktion = Beziehung

(Joel Comm, 2017)

Tim Höttges: Sein eigenes Original SEIN

Be your own original

Abschluss der Veranstaltung ist dann Tim Höttges’ Impuls, wie man sein “eigenes Original wird”. Ich finde besonders die Analogie zum “TESA Film” interessant, die sich durch den ganzen Vortrag zieht. Die Kerngedanken sind auch im ersten, längeren LinkedIn-Posting von ihm zusammengefasst. Besonders wird mir “Feed the monster (Telekom System) in a smart way” im Gedächtnis bleiben.

LevelUp: Wie geht’s weiter?

Nach diesem “Hammer-Event” wartet nun wieder die Online-Plattform auf die Teilnehmer. Zum Abschluss des Programms steht dieses Jahr in Term III noch “Innovate” auf dem Lehrplan. Bin gespannt was ich aus dem Programm und das Programm aus mir machen kann.

Entschuldigung

Ihr Browser ist leider nicht aktuell genug.
Um diese Webseite zu benutzen, benötigen Sie einen aktuellen Browser
Wir empfehlen einen der folgenden Browser in der aktuellsten Version zu installieren.

Auf iOS Geräten sollte mindestens die Betriebssystem Version iOS 9 installiert sein.

Mozilla Firefox Google Chrome Microsoft Edge Internet Explorer