#5Q5ADigital oder warum es wichtig ist Fragen zu stellen

Die Digitale Transformation zu gestalten, erfordert auch zu verstehen, was sie für unterschiedliche Menschen bedeutet. #5Q5ADigital ist ein Experiment / eine Initiative auf Twitter, welche wir Oliver Herbert von Daimler und Sebastian Kolberg von Bayer in 2018 gestartet haben, um Menschen in Kontakt zu bringen und zu erfahren, was Digitale Transformation für sie die bedeutet, woher ihre Inspiration kommt, welche (Lern-)Erfahrungen sie gemacht und haben und warum Mut wichtig ist. Wir freuen uns heute hier auf Working Digital mit Magenta Kollegen in den Austausch zu gehen.

Rückblick, Sommer 2018

Es war heiß, verdammt heiß.

Tief im Süden

Wo die Sonne verstaubt
Ist es besser
Viel besser, als man glaubt
Tief im Süden da liegt Stuggitown

(in ewiger Anerkennung für Herbert G.)

Da treffen sich zum ersten Mal persönlich und nicht nur bei Twitter und LinkedIn Sebastian und Oliver. Und manchmal entstehen bei solchen Treffen ganz verrückte Ideen. Nein keine Angst wir erzählen euch jetzt keine Märchen, aber ihr habt den #Werkstolz und wir sind stolz auf #5Q5ADigital.

#5Q5ADigital? Schon wieder so ein #NewWork Quatsch? Buzzword Bingo?

Nein wir beide haben im Dialog entdeckt das wir Fragen haben, Fragen an den Menschen den wir eben nur bisher online kennenlernen konnten und von dem wir unbedingt mehr erfahren wollen.

Ihr kennt das auch, als Kind haben wir viele Fragen gestellt und wir wurden älter und haben oft verlernt zu fragen. Und genau das wollten wir mit 5 Fragen und 5 Antworten und Digital aufgreifen.

Und dann haben wir #einfachgemacht ganz nach unserem Motto wer es nicht ausprobiert, weiß nie was er verpasst hat.

Gestartet sind wir mit 5 Fragen….

  • Was bedeutet Digitale Transformation für Dich?
  • Wer inspiriert Dich und warum? Teile eine Blog / Artikel / Podcast der Dich inspiriert hat?
  • Aus welcher Erfahrung (statt Fehler) hast Du am meisten gelernt?
  • Schreibe etwas über #Mut #EinfachMachen
  • Wem möchtest Du nun fünf Fragen stellen und warum?

Aber warum eigentlich? Es gibt Menschen, die sind davon überzeugt, dass Dinge wie Zusammenarbeit / Collaboration, neue Experimente und ausprobieren, sowie eine #EinfachMachen Erfolgsfaktoren in der Digitalen Transformation sind. Dazu gehört auch WorkingOutLoud und etwas was wir persönlich dort mitgenommen haben ist, dass zum Thema Netzwerken auch die verstärkte Nutzung von sozialen Netzwerken dazugehört, zum Beispiel Twitter, und über Hashtags und Beiträge finden sich dort Gleichgesinnte.

Im Rückblick was alles sehr spontan, aber heute in der Reflektion wollen wir darüber schreiben, was sich da entwickelt hat.

Was bedeutet Digital Transformation für Dich?

Haben wir eigentlich ein gemeinsames Verständnis, eine gemeinsame Vision? Teilen wir die Begeisterung, oder gibt es auch Bedenken? Diese sehr einfache und simple Frage kann zu einer tollen Diskussion führen, nicht mit dem Ziel Konsens zu erzielen, sondern eher mit dem Gedanken das unterschiedliche Erleben und die unterschiedliche Bedeutung zu erfahren. Es ist spannend, welche unterschiedlichen Antworten es dort gibt, alle unterschiedlich, alle richtig und trotzdem häufig ganz anders.  

Antworten gibt's von Katharina Krentz, Sabine Kluge, Judith Braun, Leo Santos (Eng), Oliver Herbert (Eng), Oliver Winkelmann (Eng), Anabel Leon (Eng) & Luise Freese (Eng)

 

Wer inspiriert Dich und warum? Teile einen Blog / Artikel / Podcast der Dich inspiriert hat?

Wenn die Welt sich ändert und lebenslanges Lernen nicht nur „Buzzwording“ ist, sondern essentiell um auch in der Zukunft noch erfolgreich im Job zu bestehen, dann geht es sicher auch darum, nicht nur formal zu lernen, sondern sich inspirieren zu lassen, von anderen Menschen, Ihren Gedanken, ihren Texten und Artikeln. Wir hätten auch fragen können, was hast Du als letztes gelernt, aber die Antwort wäre nicht wertschaffend. Auf diese Weise zu fragen führt dazu wertvolle Beiträge für alle sichtbar zu machen.

Michael Munke, Benjamin Schlindwein, Lisa Unkelhäußer 

Aus welcher Erfahrung (statt Fehler) hast Du am meisten gelernt?

Viele Menschen sprechen heute von Fehlerkultur, Failure oder F…-up Nights sind hip und modern und ja, sie sind wichtig, weil sie Dinge sichtbar machen, die notwendig sind in der Transformation. Es geht um die Erkenntnis, dass es ganz normal ist, das in der Veränderung und beim Experimentieren Fehler passieren. Wobei die Frage ja ist, was ist eigentlich ein Fehler? Und vor allem wer spricht eigentlich gerne darüber? Deswegen lass uns doch über Erfahrungen sprechen. Es sind häufig spannende Erfahrungen, besondere Erlebnisse oder gerade Dinge, die eben nicht optimal gelaufen sind, bei denen wir am meisten gelernt haben.

Antworten gibt's von Lisa UnkelhäußerCarina D.Oliver Herbert (Eng)Saskia Steinacker (Eng) &  Luise Freese (Eng)

Schreibe etwas über #Mut #EinfachMachen

Veränderung braucht Mut. Eine Herausforderung ist dabei aber eben, dass man häufig erstmal alleine oder selber anfangen muss und das dieses dann nicht nur auffallen kann, sondern ggf auch Wiederstand erzeugt. Deswegen lasst uns doch voneinander lernen, was uns dazu einfällt und lasst uns gegenseitig Mut zusprechen. Wir sind eben viele und nicht allein.

Antworten von Doppel(t)Spitze Julia & SvenMichael SchenkelKatrin Helena ErnstSabina Lammert & Leo Santos (Eng)

Wem möchtest Du nun fünf Fragen stellen und warum?

Je mehr Menschen teilnehmen, desto mehr können wir gemeinsam lernen, desto mehr Perspektiven bekommen wir, desto größer werden die Netzwerke, die uns alle dabei unterstützen die Welt positiv zu gestalten. Und diese Veränderung braucht nur einen kleinen Schritt, nur eine Person mit der Du weiter machst, von der Du und mit der Du lernst. Viel Erfolg dabei.

Wir wurden oft gefragt warum macht ihr das bei Twitter? Wir sind geprägt durch WorkingOutLoud und glauben an Beziehungen, Großzügigkeit und das wachstumsorientierte Denken und tragen diesen positive Haltung mit #5Q5ADigital auch in die Twittergemeinschaft.

Weil da alle mitlesen können, weil wir da gemeinsam lernen, weil da unterschiedliche Positionen und Verständnisse klar werden und weil wir dort auch den Mut bekommen, Dinge zu bewegen in dem Wissen, dass wir nicht alleine sind. Es geht nicht darum, sofort und immer die passende Antwort zu finden, es geht auch nicht darum immer genau dieselben Fragen zu stellen, es geht vor allem darum zu erkennen, dass es wichtig ist Fragen zu stellen, die Antworten der einzelnen, aber auch die unterschiedlichen Antworten vieler zu erkennen und diese Diversität verbunden mit der Erkenntnis, dass wir neue Erfahrungen machen müssen und dazu Mut brauchen, wird den Unterschied machen.

Und was haben wir gelernt? Gehe offen auf Menschen zu und Du wirst Wertschätzung, Freundschaften und Zufriedenheit finden.

Und jetzt?

Jetzt seid ihr dran! Wir möchten diese Energie weitertragen und Euch liebe Telekom Kolleginnen und Kollegen und alle anderen Leser einladen mitzumachen. Startet eurer eigenes #5Q5ADigital mit Kollegen oder meldet euch bei uns und lasst uns das Lernen beginnen.

In diesem Sinne ihr macht einen super Job seid stolz auf euren #Werkstolz!

Schriftzug: Werkstolz kann man nicht kaufen, Werkstolz muss man wecken.
Entschuldigung

Ihr Browser ist leider nicht aktuell genug.
Um diese Webseite zu benutzen, benötigen Sie einen aktuellen Browser
Wir empfehlen einen der folgenden Browser in der aktuellsten Version zu installieren.

Auf iOS Geräten sollte mindestens die Betriebssystem Version iOS 9 installiert sein.

Mozilla Firefox Google Chrome Microsoft Edge Internet Explorer